Enten

Enten kennenlernen

Enten sind auf allen Kontinenten, von der Tundra bis hin zu den Regenwäldern, außer in der Antarktis zu finden. Sie sind mit 47 Gattungen und 150 Arten die mit Abstand artenreichste Familie aus der Ordnung der Gänsevögel. Normalerweise halten sich die Tiere an jeder Art von Gewässern auf.


Enten brüten bevorzugt an Süßgewässern. Enten die sich in subtropischen und tropischen Klimazonen aufhalten, zählen zu den Standvögeln, während zum Beispiel die arktischen Gänse zum Winter hin über mehrere tausend Kilometer wandern um zu ihren Winterquartieren zu kommen. Die Ernährung ist bei vielen Arten der Enten sehr unterschiedlich. Die einen gründeln auf dem Grund eines Gewässers, die nächsten fressen Gras, Samen und Kräuter von Wiesen und wieder andere fressen Insekten und sogar Krebstiere. Alle Enten sind rein physisch an ein Leben auf dem Wasser angepasst. Ihr breiter Körper gibt ihnen Auftrieb beim Schwimmen und ihre Füße sind mit Schwimmhäuten versehen.

Das Prachtkleid der Enten

Die Beine der Tiere sind recht weit hinten am Körper gewachsen, was beim Gehen zwar unbeholfen aussieht, aber im Wasser dazu dient, sich optimal fortzubewegen. Entenvögel, wie zum Beispiel die Zwergenten, erreichen eine Körpergröße von 30 cm und ein Gewicht von 230 g. Ein Trompetenschwan mit einer Flügelspannweite von 240 cm hingegen kann auch schon mal 22,5 kg auf die Waage bringen. Das Gefieder der Ente ist stets gut geölt. Denn Enten haben eine ausgeprägte Bürzeldrüse, welche ein Öl produziert. Das Öl wird beim Putzen auf dem Gefieder verteilt und sorgt für einen Wasserabweisenden Effekt. Männchen und Weibchen unterscheiden sich durch ihre Gefiederfarbe. Das Männchen, auch Erpel genannt, trägt das sogenannte „Prachtkleid“, also ein buntes Gefieder, wohin gegen die Entenweibchen gedecktere Farben tragen. Die einzige Ausnahme bietet die Paradieskasarka.

Bei diesen Entenvögeln trägt das Weibchen das prächtigere Federkleid. Ist die Brutzeit vorbei, kommen die Entenvögel in die Mauser und erneuern somit ihr Gefieder. Männchen wechseln meist vom Prachtkleid zu einem Gefieder, dass dem der Weibchen doch sehr ähnlich ist. Bei den Enten gibt es Tag, als auch nachtaktive Vertreter, aber sie alle schlafen meistens auf dem Wasser. Dabei wird der Kopf unter den Flügel gesteckt. Zur Tagesbeschäftigung gehört die ausgiebige Gefiederpflege. Enten halten sich oft in großen Ansammlungen und auch mit gemischten Arten, an und auf Gewässern auf. So vermischen sich u. a. Tauch- und Schwimmenten. Es gibt nur drei Enten, welche Einzelgänger sind: Schaumschnabelenten, Blauflügelgänse und Sturzbachenten.

Gratis Malvorlagen für Kinder

Nachfolgend erwarten Sie Malvorlagen für Kinder. Alle Themenseiten der Tiere bestehen übrigens aus allgemeinen Informationen zum jeweiligen Tier und Malvorlagen für Kinder. Viel Spaß beim Ausmalen.

Malvorlagen als PNG Datei: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Malvorlagen als PDF Datei: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7