Klepperstall

Pferdeschutzhof Klepperstall

An dieser Stelle möchten wir Ihnen sehr gerne das Tierschutz Projekt „Klepperstall e.V.“ aus Zülpich vorstellen. Nachfolgend erwarten Sie allgemeine Informationen über den Verein sowie Möglichkeiten der Unterstützung, wie beispielsweise Spendeninformationen und Tierpatenschaften.


Klepperstall e.V. kennenlernen

Es kann immer passieren, dass auch Pferde von ihren Besitzern nicht mehr geliebt werden oder möglicherweise misshandelt wurden. Daher gibt es mit dem Klepperstall e.V. ein Tierheim für Pferde. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2015 in Zülpich-Langendorf. Gegründet wurde der Verein zum Schutz für Pferde, die früher als Schulpferde dienten, aus einer Haltung stammen, in der eine finanzielle Betreuung nicht mehr möglich ist oder auch aus einer schlechten Haltung gerettet wurden. Die Zusammenarbeit von Klepperstall e.V. mit Hufschmieden und Tierärzten, Osteopathen sowie Physiotherapeuten sorgt dafür, dass die Pferde eine optimale Betreuung erhalten. Die Pferde leben hier nicht in Stallhaltung. Auf rund 25.000 qm Weideland können sie laufen und in der Herde glücklich sein.

Um einen Einblick in die Arbeit des Klepperstall e.V. zu erhalten, gibt es das jährliche Hoffest. Aber auch außerhalb des Festes können sich Interessierte über die Arbeit auf dem Hof informieren und die Pferde kennenlernen. Viele der Pferde werden auf dem Hof wieder aufgepäppelt und können dann übernommen werden. Dabei kommt es dem Klepperstall darauf an, dass die Tiere einen End-Platz erhalten und dort gut behandelt werden. Aber nicht jedes Pferd wird vermittelt. Einige der Tiere dürfen auch ihren Lebensabend auf dem Hof verbringen und in der Herde entspannt leben. Zudem arbeitet der Klepperstall mit Pflegestellen zusammen, die Pferde aufnehmen, bis sie endgültig vermittelt werden. Der Klepperstall ist auf Hilfe von außen angewiesen. So ist es möglich, eine Mitgliedschaft abzuschließen oder eine Patenschaft zu übernehmen. Zudem werden Sachspenden benötigt.

zur Webseite des Vereins
zur FB-Seite des Vereins

Tierschutz Projekt unterstützen

Da der Tierschutzverein keinerlei Zuwendungen aus öffentlicher Hand erhält, freuen sich die beteiligten Tierschützer/innen über Unterstützung jeglicher Art. Alle Mitglieder vom „Klepperstall e.V.“ arbeiten ehrenamtlich in ihrer Freizeit für den Verein. Kosten fallen dabei rund um die Vermittlung und Rettung der Tiere an. Dazu gehören beispielsweise Tierarztkosten, Spritkosten sowie die Ernährung und Pflege der Tiere. Nachfolgend finden Sie das Spendenkonto des Tierschutzvereins:

Spendenkonto: Klepperstall e.V.
IBAN: DE09 3825 0110 0001 6564 20
BIC: WELADED1EUS

Weitere Möglichkeiten der Unterstützung entnehmen Sie bitte der Seite des Vereins. Dazu zählen unter anderem Sach- und Futterspenden, Tierpatenschaften sowie Vereinsmitgliedschaften.

Tierisch gute Geschenkideen:

Auch uns entstehen Kosten mit dieser Internetseite. Dazu zählen unter anderem Betextungen, da wir Tierschützer/innen nicht mit zusätzlichen Kosten belasten möchten, Bildlizenzen sowie Arbeitsstunden. Auch Werbekosten sind übrigens ein wichtiges Thema, da die Internetseite an Bekanntheit gewinnen soll / muss. Je mehr Seitenbesucher von unserem Projekt erfahren, desto größer die Möglichkeit neuer Spendeneinnahmen für die jeweiligen Tierschutz Projekte. Eine Möglichkeit wie Sie uns helfen können ist das *Online Shopping allgemein, da wir an qualifizierten Käufen verdienen.

Klepperstall e.V. kontaktieren

Fall Sie noch irgendwelche Fragen zu diesem Tierschutz Projekt haben sollten, so kontaktieren Sie bitte direkt die verantwortlichen Personen (Kontaktmöglichkeiten des Tierschutzvereins).