Flohsamen für Tiere

Flohsamen für das Tierwohl

Ein gesunder Darm sorgt auch bei Tieren für ein besseres Wohlbefinden. Die Voraussetzung für eine gesunde Darmflora ist das Ausscheiden von Ablagerungen, Stoffwechselprodukten und Giftstoffen im Körper. Flohsamen sind gut verträglich und haben bei Tieren grundsätzlich eine hohe Akzeptanz. Die aus Indien oder Europa stammenden Flohsamen verfügen über eine sehr wirksame Schale. Die hohe Quellfähigkeit der ölhaltigen Samen liegt in den Schleimstoffen.


Definition von Flohsamen

Flohsamenschalen, auch Flohkraut genannt, gehören zu der Familie der Wegerich Arten. Die schlanken Samen wachsen senkrecht nach oben. Flohsamenblüten sind nahezu unscheinbar und stehen aufrecht auf dünnen Stielen. Daraus entwickeln sich kleine Kapseln, in welchen sich der Flohsamen befindet. Der Name ist Pflicht, sobald die Samen den Reifegrad erreicht haben, springen sie aus den Schoten und ähneln dabei dem Floh. Flohsamen haben vor allem in der indischen Naturheilkunde lange Tradition.

Verwendung von Flohsamen bei Tieren

Als Futterzugabe für Pferde, Hunde und Katzen sind Flohsamen mit den unlöslichen Faserstoffen eine wertvolle Unterstützung für die Darmschleimhaut sowie bei Darmproblemen oder einer Diätfütterung.

Eigenschaften und Wirkung von Flohsamen

Sobald die Samen Wasserkontakt haben, werden diese schleimig und entwickeln auf diese Weise ihre verschiedenen Wirkungen. Samen können ein fünfzigfaches des Eigengewichtes an Wasser aufnehmen. Die Schleimstoffe beruhigen die Darmschleimhaut, wirken entzündungshemmend, antibakteriell und reinigen die Darmwände von Rückständen. Durch die Wirkung von Flohsamen sowie der damit einhergehenden Linderung und Minimierung von Beschwerden ist der Körper wieder in der Lage, Nährstoffe aufzunehmen und diese korrekt zu verwerten. Bei einer bereits vorhandenen Darmschädigung kann Flohsamen bei einer Sanierung eine hilfreiche Unterstützung sein. Die meisten Ballast- und Schleimstoffe befinden sich in der Schale, sodass eine erhöhte Wasserbindung möglich ist. Ganze Samen binden weniger Wasser, dafür verfügen sie zusätzlich über wertvolle Proteine und Fette.

Die faszinierende Doppelfunktion der Flohsamen

Aufgequollene Flohsamen sorgen bei Verstopfungen für den Transport von Schmierstoffen und Flüssigkeit in den Darm und regen damit die Verdauung an. Der Schleim bindet die Ablagerung im Darm und ermöglicht eine bessere Ausscheidung, beispielsweise von Sand bei Pferden. Trockene Flohsamen saugen die Flüssigkeit auf und können den Durchfall minimieren.

Flohsamen für das Pferd

Flohsamen als Nahrungsergänzung kann bei Pferden gegen Kotwasser, und bei Sand im Darm helfen. Flohsamen können die Symptome von Kotwasser lindern und bei bekannter Ursache als Prävention verabreicht werden.

Flohsamen gegen Sand im Darm beim Pferd

Sandkoliken sind nicht zu unterschätzen. Jedes Pferd nimmt mehr oder weniger mit dem Gras, vor allem, wenn es nur noch spärlich vorhanden ist, oder der Fütterung von Heu am Boden, Sand auf. Die Folge sind eine zu große Menge an Ablagerungen im Dickdarm, welche die Darmtätigkeit einschränkt und Sandkoliken auslösen kann. Diese sind schmerzhaft und mitunter auch lebensbedrohlich. Flohsamen unterstützen, durch den hohen Schleimgehalt und das große Quellvolumen, die Ausscheidung der Sandablagerungen im Magen-Darm-Trakt.

Zur Vorbeugung von Rückfällen oder einem Verdacht auf Sand im Darm empfehlen sich zweimal jährlich, vornehmlich im Frühling und Herbst, Flohsamen in Form einer Kur zur Darmsanierung, alternativ an fünf aufeinanderfolgenden Tagen monatlich.

Auch für Hunde und Katzen geeignet

Übergewicht und Bewegungsmangel. Beide Faktoren haben einen negativen Einfluss auf die Darmfunktion. Flohsamen wirken durch das große Volumen stark sättigend, kalorienarm und ideal für die Gewichtsreduzierung oder bei einer Diätfütterung und verleihen ein gutes Sättigungsgefühl.

Verstopfung bei Hunden und Katzen

Verstopfung als solches ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Bei Hunden und Katzen kann es bei zu weichem Kot zu Analdrüsenverstopfungen kommen. Flohsamen als Zugabe im Futter können hierbei Abhilfe schaffen. Beschwerden der Analdrüsen kommen besonders bei kleinen Hunden häufig vor. Bei der Verrichtung der Ausscheidungen zum Markieren des Reviers wird das Duftsekret durch beide Analbeutel aufgenommen und kann Verdickungen generieren, welche zu schmerzhaften und unangenehmen Entleerungsproblemen bei der Absetzung von Kot führen kann. Die anregende Wirkung der Schleimstoffe auf den Darm lindert die Beschwerden von Verstopfungen.

Verstopfung erkennen

Eine Verstopfung ist dann der Fall, wenn das Tier auffallend weniger oder gar keinen Kot mehr absetzen kann. In der Folge staut sich dieser im mittleren Abschnitt des Dickdarms an.

Mögliche Symptome bei Verstopfung:

  • Erbrechen
  • vergrößerter Bauchumfang
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Erschöpfung
  • Unruhe
  • erfolgloses Pressen
  • Bauchschmerzen
  • Austrocknung

Ursachen für eine Verstopfung

Vielfach ist die Ursache unklar, jedoch können verschiedene Faktoren oder Krankheiten das Vorkommen begünstigen. Die Entwicklung ist immer ähnlich: durch die härtere Konsistenz kann der Kot schlechter transportiert werden. Eine weitere Möglichkeit ist, dass dieser im Koton hängen bleibt, das Wasser entzogen und durch die Erhärtung am Weitertransport gehindert wird.

Flüssigkeitsmangel und fehlende Pflanzenfasern

Für den Weitertransport des Darminhaltes wird eine gewisse Wassermenge benötigt. Quellfähige Pflanzenfasern binden die Feuchtigkeit im Futterbrei und sorgen für eine normale Konsistenz. Schmerzen, insbesondere bei älteren Katzen mit Arthrose und einer dadurch veränderten Körperhaltung, können zu Entzündungen sowie Wunden im Darm- oder Bauchbereich führen.

Flohsamen bei Durchfall

Entscheidend ist das Zeitfenster des Durchfalls sowie der Allgemeinzustand.

Ursachen von Durchfall

Die Ursachen sind sehr vielfältig. Möglicherweise hat das Tier nur etwas Unverträgliches gegessen, was der Körper schnellstmöglich loswerden möchte. Infrage kommen auch eine Futterumstellung oder eine Futterallergie. Die Hauptursache liegt in den meisten Fällen an Parasiten, beispielsweise Würmer oder Giardien. Auch Krankheiten können Durchfall auslösen. Kurzzeitiger Durchfall aufgrund eines Turniers, dem Aufenthalt auf einer neuen Graskoppel bei Pferden oder anderen Ursachen bei Hunden und Katzen, kann mit Flohsamen minimiert werden.

Prävention mit Flohsamen

Flohsamen sind eine gesunde Prävention, wenn das Tier aufgrund einer Verletzung wenig Bewegung hat oder beim Pferd eine Umstellung auf Stroh erfolgt.

Wissenswert

Bei der Fütterung von Samen muss jederzeit genügend Wasser zugänglich sein. Da Flohsamen sehr energie- und ölreich sind, ist die verfütterte Menge bei der Tagesration zu berücksichtigen und das Futter gegebenenfalls etwas zu reduzieren. Beim Barfen können Flohsamen kurzzeitig Gemüse und Obst ersetzen oder als Abwechslung zugegeben werden.

Zusammenfassung:

Flohsamen sorgen in der Nahrung für einen gesunden Faseranteil, binden das Wasser, sind reich an Schleim- und Ballaststoffen und helfen bei Verstopfung oder Durchfall gleichermaßen. Sie können Allergien lindern, wirken unterstützend bei Übergewicht und sorgen für ein glänzendes Fell. Wenn keine Besserung eintritt, empfiehlt sich ein Besuch beim Tierarzt für eine genau Diagnose.